Informationen zum Reisen mit der Bahn in der Corona-Zeit

NEU Sitzplatzreservierung: Weniger reservierbare Plätze für mehr Abstand

Um für Sie auf Ihrer Zugreise den bestmöglichen Abstand zu gewährleisten, passen wir unser Reservierungssystem an. Das heißt, dass nur noch 60 Prozent aller Sitzplätze in unseren Fernverkehrszügen reservierbar sind. So schaffen wir mehr Platz, damit Sie auch in Corona-Zeiten sicher reisen können. Anbei die wichtigsten Fragen und Antworten dazu.

FAQ: Die wichtigsten Fragen und Antworten

So reisen Sie sicher und hygienisch mit der Bahn

In den Zügen, Bussen und an Bahnhöfen besteht die Pflicht zum Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung. Beachten Sie bitte die dazu geltenden Verordnungen in allen Bundesländern. Sicherheitsmitarbeiter kontrollieren die Maskenpflicht stichprobenhaft. Die Zahl der täglichen Fernverkehrszüge, in denen Kontrollteams der DB an Bord sind, wurde zum 1. September verdoppelt. Sollte ein Fahrgast der Maskenpflicht wiederholt nicht nachkommen, kann ein Beförderungsausschluss ausgesprochen werden, den die Bundespolizei in Konfliktsituationen umsetzt. Der Schutz der Gesundheit von Mitarbeitenden und Fahrgästen hat für die Deutsche Bahn oberste Priorität. Wer aus medizinischen Gründen keine Maske tragen kann, ist dazu auch nicht verpflichtet. DB-Zugpersonal ist datenschutzrechtlich berechtigt, Fahrgäste um Vorlage eines Attests zu bitten. Wir empfehlen daher allen Reisenden auf ihrer Reise stets ein entsprechende ärztliches Attest mitzuführen.

In den Zügen, Bussen und Bahnhöfen der DB gelten die allgemeinen Hygiene-Empfehlungen, die das Robert-Koch-Institut (rki.de) für alle Lebensbereiche ausgegeben hat.

Weitere Hygiene-Empfehlungen und Schutzmaßnahmen der DB:

  • Halten Sie Abstand zu Mitreisenden und zum DB Personal.
  • In den DB Reisezentren und an der DB Information an den Bahnhöfen wurden Plexiglasscheiben integriert.
  • Die Fahrkartenkontrolle im Zug erfolgt kontaktlos und auf Sicht.
  • Steigen Sie im Bus bitte hinten ein und aus, da die vordere Tür beim Fahrer nicht geöffnet wird.

Wir sind im ständigen Austausch mit den Gesundheitsbehörden von Bund und Ländern, dem Bundesinnenministerium sowie dem Bundesverkehrsministerium und den Landesverkehrsministerien und reagieren rasch und flexibel bei Veränderungen der gesundheitlichen Lage.

Weitere und allgemeine Informationen und Bestimmungen finden Sie auf den Seiten des Robert Koch Instituts (rki.de) sowie den jeweiligen Behörden – so finden Sie beispielsweise eine Übersicht der örtlichen Gesundheitsämtern hier https://tools.rki.de/plztool/.

Sicher reisen

Wir tun alles, damit Sie sicher reisen können.

Hinweise für Ihre nächste Reise finden Sie hier

Einreise nach Deutschland

Im Zusammenhang mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 gelten besondere Regelungen bei der Einreise nach Deutschland. Einreisende müssen daher die Bestimmungen des jeweiligen Bundeslandes ihres Zielorts beachten.

Aktuell sind Sie verpflichtet, vor der Einreise nach Deutschland Ihre Kontakt- und Reisedaten zu hinterlegen, wenn Sie sich innerhalb der vergangenen 10 Tage in einem Risikogebiet aufgehalten haben.

Die für Sie relevanten Informationen und Zugänge finden Sie hier:

For all english speaking customers please find all information concerning "entering Germany" here.

Hinweise zu Reisebeschränkungen in der EU

Mit der interaktiven Plattform der EU erhalten Sie die Informationen, die Sie benötigen, um Ihre Reisen und Ihren Urlaub in Europa mit Rücksicht auf Ihre Gesundheit sicher zu planen.

www.reopen.europa.eu

Informationen zum flexiblen Reisen

  • Die Möglichkeit der flexiblen Nutzung für Fahrkarten, die bis zum 13. März gekauft wurden, ist leider abgelaufen. Seit dem 1. November 2020 gelten nun wieder die tariflichen Stornokonditionen des gebuchten Angebots.
  • Eine Erstattung von Fahrkarten, die bis zum 31. Oktober 2020 nicht genutzt wurden, ist nicht möglich.

Fragen und Antworten zum flexiblen Reisen

Wird die Möglichkeit zum flexiblen Reisen auch über den 31. Oktober 2020 hinaus verlängert?

Im Rahmen der bestehenden Kulanzregelung konnten Tickets, die bis einschließlich 13. März 2020 gebucht wurden, noch bis einschließlich 31.Oktober 2020 zur Reise genutzt werden. Weitere über diese bestehende Regelung hinausgehende Kulanzen gibt es nicht. Der Zeitraum zur flexiblen Ticketnutzung wurde nicht über den 31. Oktober 2020 hinaus verlängert.

So schützen Sie sich und andere bei Ihrem Besuch im DB Reisezentrum oder der DB Agentur:

  • Tragen Sie bitte eine Mund-Nase-Bedeckung. Beachten Sie die geltenden Verordnungen und die bundesweit gültige Verpflichtung zum Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung.
  • Halten Sie bitte 1,50 Meter Abstand zu anderen Kunden sowie zum DB Personal.
  • Vermeiden Sie Bargeld: Zahlen Sie wenn möglich mit Karte
  • Achten Sie bitte auf die Hinweise mit den Zugangsregelungen.

Unsere Empfehlung: Nutzen Sie die Corona-Warn-App

Laden Sie die Corona-Warn-App der Bundesregierung auf Ihr Smartphone. Helfen Sie mit, Infektionsketten schnell aufzudecken und nutzen Sie Ihr Smartphone als Warnsystem.

Mehr auf www.bundesregierung.de

Berichte zu Erkenntnissen von Covid-19 im Bahnverkehr

Fahrradmitnahme im Zuge von Corona

Bitte beachten Sie, dass Sie erst am Ende der Buchung feststellen können, ob ein Fahrradstellplatz buchbar ist. Die Anzahl der Fahrradstellplätze ist begrenzt.

Coronabedingte Schließung der DB Lounges und Bordrestaurants

Wie andere gastronomische Betriebe auch, werden die Bordrestaurants in den kommenden Wochen nicht geöffnet sein. Der „Am-Platz-Service“ und die Verteilung von Gastgeschenken wird vorübergehend ausgesetzt.

Die DB Lounges werden ebenso geschlossen. Dies gilt seit dem 2. November 2020. Ab 1. Dezember 2020 öffnen die DB Lounges wieder zu den gewohnten Öffnungszeiten. Auf Grund behördlicher Vorgaben werden wir bis auf weiteres keine Speisen und Getränke ausgeben.

Barrierefreies Reisen in der Corona-Zeit

Hier finden Sie Informationen zu barrierefreiem Reisen in der Corona-Zeit.

Gepäckservice in der Corona-Zeit

Gepäckversand innerhalb Deutschlands:
Der Gepäckversand ist weiterhin möglich. Hermes holt Ihren Koffern bei Ihnen zu Hause ab - natürlich unter Berücksichtigung der Hygienevorgaben und somit auch mit entsprechendem Sicherheitsabstand. Wenn Sie den Hermes PaketShop-Service buchen und ihren Koffer in einem von 13.000 PaketShops abgeben möchten, wird dort bei der Abgabe ebenso auf den Sicherheitsabstand geachtet.

Außerdem ermöglicht unser Dienstleister Hermes nun auch die kontaktlose Zustellung. Sie unterschreiben für den Erhalt des Koffers nicht mehr auf dem Scanner, sondern auf dem Hermes Label am Koffer. Sobald Sie ein paar Schritte zurückgetreten sind, fotografiert der Hermes-Mitarbeiter mit der im Scanner integrierten Kamera die Unterschrift ab. So kann entsprechend Abstand gehalten werden. Statt dieser persönlichen Zustellung haben Sie auch die Möglichkeit, die Zustellung zu ändern und einen geheimen Ablageort zu benennen.


Gepäckversand nach Österreich:
Bis auf Weiteres bieten wir keinen Gepäckversand nach/von Österreich an. Sobald der Versand wieder möglich ist, informieren wir Sie hier auf dieser Seite oder unter bahn.de/gepäck.